Logo
Freitag, 19. Oktober 2018
Euro 2018 » Sommer, Sonne und viel Schach!
Euro 2018

14.07.2018 - 20:43 von Jonathan Carlstedt


Die Organisation hat sich eingespielt. Der Kaffee und die Verpflegung sind pünktlich im Spielsaal, es gibt tagesaktuelle Berichte, die Paarungen und Ranglisten sind informativ ausgehängt, das Essen schmeckt und die Sonne strahlt, als gefalle auch ihr was hier in Bad Blankenburg vor sich geht.
Die Jugendlichen können also auch vor und nach der Partie draußen die Sonne genießen, Fußball spielen oder schwimmen gehen.

Der Fokus jedoch liegt natürlich auf dem schachlichen Teil, denn hier geht es nicht um einen Blumentopf, sondern um den Sieg bei einer Europameisterschaft. Entsprechend spannend und hart umkämpft waren die Partien der 3.Runde. An Tisch 1 der U18 trafen Österreich und Polen aufeinander. Die Polen gingen schnell dank Brett 4 Szustakowski in Führung. 2 Remis später hing das Wohl und Wehe der Österreicher an Brett 2, wo der bisher ungeschlagene Felix Blohberger Szymon Gumularz unter Druck setzten musste, um noch ein 2-2 zu erreichen. Der junge Pole hatte früh eine Figur geopfert, die Kompensation, zumindest die volle Kompensation dafür blieb jedoch fraglich. Blohberger blieb cool und holte den Punkt zum Unentschieden. Mehr lesen...

91_K-EG1B4371.JPG

  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Euro 2018 » Ein Interview mit Stephen Razafindratsima Vater von Timothe Razafindratsima (11 Jahre) Spieler der U12 (France)
Euro 2018

14.07.2018 - 19:43 von Julia Mätzkow


Ein Interview mit Stephen Razafindratsima Vater von Timothe Razafindratsima (11 Jahre) Spieler der U12 (France). Die Familie hat ihre Wurzeln in Madagaskar und lebt nun schon seit Jahren in Frankreich. Zuerst einmal:

Es fällt auf, dass das französische Team viele unterschiedliche Ethnien vertritt. Sehen sie dies als Vorteil für die Kinder?
Natürlich ist es ein Vorteil. Es repräsentiert Frankreich. Die 5 Jungen und 2 Mädchen der U12 verstehen sich super. Sie verbringen viel Zeit miteinander.

Welches Ziel wollen die Kinder hier erreichen?
Sie wollen Erfahrungen sammeln. Demnächst werden die 7 Kinder Frankreich auf der Europameisterschaft im August in Lettland und dann auf der Weltmeisterschaft im November in Spanien vertreten. Schön wäre es, wenn es die Mannschaft schafft aufs Treppchen schafft, aber in erster Linie sollen sie dazu lernen und sich vorbereiten.

Auf welche Erfolge sind Sie besonders stolz?

Mehr lesen...


News Bilder
89_k-EG1B4344.JPG 89_k-EG1B4348.JPG 89_k-EG1B4349.JPG 89_k-EG1B4353.JPG 89_k-EG1B4423.JPG 
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Euro 2018 » Der Mann in der Not
Euro 2018

14.07.2018 - 19:36 von Jonathan Carlstedt


Am ersten Spieltag erkrankte Matteo Metzdorf leider plötzlich. Die Mannschaft Deutschland 1 hätte nun mit einem Spieler weniger antreten müssen. Das wäre ein voller Punkt Rückstand von Anfang an und das bei 4 Brettern und einer Europameisterschaft.
Doch der Retter in der Not Peter Grabs Junior reiste schnell aus Potsdam an. Um 4 Uhr setzte er sich ins Auto und kam pünktlich zur 2. Runde an. Das Team war wieder zu viert und es konnte losgelegt werden. Leider verlor der Kleine seine erste Runde gegen den deutlich Überlegenen Nikita Schubert von Deutschland 2. Trotzdem reichte es noch für den Sieg der Mannschaft mit 2,5 Punkten. Auch bei der 3. Partie musste sich der Neunjährige geschlagen geben. Am Samstag kam die Meldung, dass es Matteo wieder besser ginge und er wieder spielbereit sei. Bereitwillig räumte Grabs, im Sinne der Mannschaft, seinen Platz für den über 200 ELO-Punkte besseren Teamkollegen und fuhr wieder zurück nach Potsdam. Ein bisschen ärgerlich fand er es schon, nicht sein ganzes Potential gezeigt haben zu können. Das zweite Spiel hatte er auch verloren und das obwohl er als klarer Favorit in das Match gestartet war. Mit seinem Vater diskutierte er noch lange über die beiden Stellungen. Dabei stellte er fest, die erste Partie hätte er lieber aus Sicht des Gegners spielen wollen, der hätte 2 Damen mehr gehabt. Doch auch so ist er glücklich mal wieder die anderen Schachspieler gesehen zu haben. Ach wenn es mir für 2 Tage war. Jedoch ist die nächste Europameisterschaft nicht mehr fern. Bis dahin will er viel trainieren, um dann in die Stammbesatzung aufgenommen zu werden.

K-EG1B4161.JPG
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Euro 2018 » Auf geht’s!
Euro 2018

14.07.2018 - 14:51 von Jonathan Carlstedt


14 Uhr, das heißt in der Landessportschule in Bad Blankenburg Bretter frei für die Runde! Am heutigen Nachmittag startete die 3. Runde der U18-Wettbewerbe, die 4. Runde der U12 Open und die 5. Runde der U-12 weiblich. Letztere hatten bereits heute Morgen eine Runde zu bestreiten.

Starten wir mit unserem Rundgang und dem Ausblick auf die Runde in der U18 Open. Hier hat es die Deutschen Mannschaften, allesamt mit einer Niederlage und einem Sieg in das Mittelfeld des Turniers gespült. Dabei kommt es leider wieder zu einer deutsch-deutschen Paarung (an Tisch 4) zwischen der von Luis Engel angeführten Mannschaft Deutschland 3 und Deutschland 2, mit Spitzenbrett Emil Schmidek. Mehr lesen.. .

  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Euro 2018 » Ungarn und Deutschland 1 gleich auf!
Euro 2018

14.07.2018 - 13:25 von Jonathan Carlstedt


Das wird vermutlich der kürzeste Bericht über eine Runde des gesamten Turniers, denn heute morgen ging nur die U12 weiblich an den Start. Zuerst war die Begegnung zwischen Tschechien und Deutschland 1 beendet. Luisa Bashylina setzte ihre Gegner relativ früh mit Hilfe von Dg7 Matt! Das erleichterte Svenja Butenandt die Aufgabe, sie tauschte gegen ihre Gegnerin Anna Voriskova alles ab, bis ein „tot-remises“ Endspiel mit 2 Türmen auf dem Brett nichts anderes als die Punkteteilung zuließ.
Das brachte Ungarn, die bisher zusammen mit Deutschland 1 führten, in Zugzwang. Doch die Magyaren ließen sich von dem schnellen Sieg der Deutschen Mannschaaft nicht beeindrucken. An Brett 1 musste die Deutsche Saskia Pohle eine Niederlage hinnehmen. Auch an Brett 2 sah es nicht gut aus. Molli Amina Markus spielte ohne Gefahr auf Gewinn und so hatte am Ende Deutschland 2 keine Chance Deutschland 1 Schützenhilfe zu geben.
Für Deutschland 3 war es kein glücklicher Vormittag. Anouk Lorenz ließ die Zeit ablaufen und das bedeute für Margarete Wagner, dass sie die Kohlen aus dem Feuer holen musste. Sie hatte einen Bauer mehr, doch ihr König tanzte auf a3 umher und war stetig in Gefahr dort von der schwarzen Dame und dem schwarzen Turm in einen Mattangriff verwickelt zu werden. Das kostete ihr einen Bauer und am Ende ging die Partie Remis aus, sodass Frankreich den Kampf gewinnen konnte.
Ungarn und Deutschland 1, das scheint das Duell zu sein, dass über den ersten Mannschafts Jugend Europameister in der U12 weiblich entscheiden wird.

  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (13): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > Newsarchiv sortiert nach Datum
 
  • English version
  •  


  • Social Media


  • Status

  • Besucher
    Heute:
    665
    Gestern:
    642
    Gesamt:
    148.543
  • Benutzer & Gäste
    4 Benutzer registriert, davon online: 23 Gäste
  • Free counters!
 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2018 / IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

Seite in 0.01508 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012